KELLERSANIERUNG

Die Sanierung von Kellern schützt das gesamte Gebäude.

Aufsteigende Feuchtigkeit verursacht Schäden, die wir rechtzeitig verhindern.
Die dauerhafte Beseitigung von Feuchtigkeit im Kelleretagen verhindert die Gefahr von Schimmelbildung und von Schäden in darüber liegenden Räumen, die durch das Aufsteigen von Feuchtigkeit entstehen können. Besonders in älteren Gebäuden wurde die sogenannte Horizontalsperre zum Vermeiden der Verbreitung von Feuchtigkeit nach oben oft nicht eingebaut. Sie muss nachträglich fachmännisch verbaut werden. Nasse Kellerwände können ein Hinweis für Feuchtigkeit im Mauerwerk sein. Eine der Folgen ist oft an abgeplatztem Putz an Innen- oder Außenwänden zu sehen. Bereits entstandene Schäden werden von uns saniert.

Als Dämm-Materialien können natürliche Dämmstoffe eingesetzt und dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt werden. Übrigens verbessert sich auch das Raumklima mit der geeigneten Dämmung. Es ist nicht zugig, es bildet sich keine Feuchtigkeit, die Raumtemperatur kann nach Wunsch eingehalten werden.

Horizontale und vertikale Abdichtungen errichten eine bauphysikalisch wirksame Sperre im Mauerwerk und verhindern so, dass Feuchtigkeit von unten oder von den Seiten eindringen kann.

Atmungsaktive Materialien, die gleichzeitig eine Feuchtigkeit undurchlässige Funktion haben, unterstützen unsere Arbeit beim Trocknen feuchter Wände.

Die Kellersanierung betrifft oft das • Trockenlegen der Außenwände und die Isolierung gegen Feuchtigkeit, aber auch den • Aufbau von neuen Innenwänden, je nach Nutzung. Die • Erweiterung des Kellergeschosses, z.B. für eine Tiefgarage, ist in diesem Zuge gleichzeitig möglich. Ein Keller, der von Anfang an gut isoliert ist, • verhindert langfristig Schäden durch Nässe und Feuchtigkeit.
Image
Image
Image